»Haben Sie schon die Ringe von den Schwämmen auf dem Boden gesehn?…«

„…lange Linien, krumme Kreise, Figuren, da steckt’s! da! Wer das lesen könnte.“ So erschauderd der Soldat Franz Woyzeck in der ersten Fassung des Dramas von Georg Büchner. Um geheimnisvolle Kreise geht es auch im zweiten Bild des Sacre du Printemps, das in der Nacht spielt. Mir erschien das Büchner-Zitat auch immer schon passend, wenn es … Mehr »Haben Sie schon die Ringe von den Schwämmen auf dem Boden gesehn?…«

Entführung?!? Sie wollen doch nur spielen…

…aber leider wissen wir schon, dass es am Ende für die Primaballerina schlecht ausgehen wird, opfert sie sich doch dem Frühling. Jeu du rapt – „Entführungsspiel“ – heißt der zweite getanzte Abschnitt des Sacre du printemps (Ziffer 37–47). In der dafür gewidmeten Sitzung des Werkanalyse-Seminars analysierten meine Studierenden und ich vornehmlich Rhythmus und Form. Bisher … Mehr Entführung?!? Sie wollen doch nur spielen…

Ein Frühjahrsputz war im heidnischen Russland eine Sache auf Leben und Tod…

…wenn man der Handlung des Balletts von Igor Strawinsky nach dem Libretto des Künstlers, Theosophen und selbsternannten Altertumsforschers Nicholas Roerich glauben möchte. „Bilder aus dem heidnischen Russland“ lautet der Untertitel des Sacre du printemps. Ich jedenfalls gönne mir, wie im letzten Blogbeitrag erwähnt, zur schönsten Jahreszeit kein Online-Shopping-Erlebnis sondern ein corona-konformes Online-Seminar zum Frühlingsopfer. Da … Mehr Ein Frühjahrsputz war im heidnischen Russland eine Sache auf Leben und Tod…